CDU-Fraktions-Vize Hartmut Büttner hat mit so einer positiven Reaktion aller drei Bauherren der drei großen Ansiedlungen in Garbsen zu den Vorschlägen aus seiner Fraktion zur Nutzung der Geothermie nicht gerechnet.

Nach den Investoren des Planetencenters und des Einkaufszentrums in der Stadtmitte, hat sich nunmehr auch die Leibniz-Universität Hannover bei ihm gemeldet. Horst Bauer, der Dezernatsleiter des Gebäudemanagements der hannoverschen Uni dankt der CDU/FDP-Gruppe für die Initiative. In seinem Schreiben an Hartmut Büttner heißt es außerdem wörtlich:

Die Leibniz Universität Hannover (LUH) wird die geothermischen Möglichkeiten der Energieversorgung für die Erweiterung des Maschinenbaucampus in Garbsen prüfen. Hierzu wurde bereits eine Begutachtung beauftragt, die hochschulintern von Prof. Dr.-Ing. Bohne, Abt. Gebäudetechnik unserer Fakultät für Architektur und Landschaft begleitet wird. Das weitere Vorgehen wird zu ggb. Zeit nach Vorlage des Gutachtens, mit der Stadt Garbsen und den Stadtwerken Garbsen abgestimmt. Die LUH hat sich verpflichtet, bei allen Bauvorhaben den Einsatz Nachhaltiger Gebäudesysteme zu prüfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*