„Guten Abend Berenbostel“, rief der Chef der Berenbosteler CDU, Gunther Koch, der Menge der Gäste zu. Das Echo kam prompt und lautstark. Damit war das diesjährige Fest auf dem Hof von Ortsbürgermeister Werner Baesmann eröffnet. Wieder einmal war es gerammelt voll in den Zelten und drum herum, Petrus hatte ein Einsehen mit der christlichen Partei und schickte blauen Himmel und Wärme bis in den späteren Abend.

Berenbostel – „… und alle alle kamen“, möchte man sagen: Editha Lorberg MdL, Hendrik Hoppenstedt MdB, Axel Brockmann, Kandidat für das Amt des Regionspräsidenten, natürlich Christian Grahl, Bewerber für das Bürgermeisteramt in Garbsen, Klaus Peter, Vorsitzender der CDU Garbsen, und Hartmut Büttner, Ratsvorsitzender und erster stellvertr. Bürgermeister der Stadt Garbsen.

Nur einer fehlte leider: Der Hausherr. Werner Baesmann musste sich am Montag vor dem Fest einer schweren Operation unterziehen. „Es wird noch etwas dauern, bis er wieder einsatz-fähig sein wird“, sagt seine Frau Anita, aber „seine Berenbosteler kennen ihn als Kämpfer, der nicht so schnell aufgibt“.

Dennoch war die Stimmung verdammt gut, Christian Grahl und Axel Brockmann konnten mit ihren Redebeiträgen die Menschen schnell für sich gewinnen.

Fleisch und Wurst vom Kalkofen‘schen Grill fanden ebenso reißenden Absatz wie die Getränke der Allstars um Felix Reinhold, die einmal wieder mit Service und Auftritt, aber auch mit gefühlvoller Musik brillierten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*