Im Rahmen der Bundestagswahl und der bei uns in Niedersachsen noch anstehenden Landtagswahl haben wir bei verschiedenen Gelegenheiten zahlreiche Gespräche mit den Bürgerinnen und Bürgern in unserer Stadt geführt. Neben den großen und kleinen Themen der Politik wurden wir erneut mit anhaltenden oder wiederkehrenden Mängeln bei den grundlegenden postalischen Dienstleistungen durch die Deutsche Post AG aufmerksam gemacht. Auch aus persönlichem Erleben können wir den Eindruck bestätigen, dass bei uns in zahlreichen Stadtteilen die gesetzlichen Qualitätskriterien bei der Versorgung nicht eingehalten werden.

Seit mehr als einem Jahr gibt es immer wieder Beschwerden über die verzögerte Postzustellung in Garbsen. Die Beschwerden aus der Bürgerschaft haben teilweise auch die Verwaltung und die Ratsgremien in Garbsen beschäftigt. Es wird Klage geführt, dass Brief, Post und auch Zeitschriftenzustellungen sich tagelang verzögern. Teilweise war die Post offensichtlich bis zu einer Woche unterwegs, ehe Sie den Empfängern zugestellt wurden.

Da auch uns bewusst ist, dass diese Verschlechterung in der Postzustellung nicht den Zustellerinnen und Zustellern vor Ort zuzurechnen sind, haben sich unser Stadtverbandsvorsitzender Björn Giesler und Ratsherr Hartmut Büttner nun mit einem offenen Brief an die Bundesnetzagentur als Aufsichtsbehörde gewendet.

Wenn auch Sie regelmäßig Zustellungsprobleme in Garbsen haben, senden Sie uns eine Nachricht an kontakt@cdu-in-garbsen.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*