OSTWERALD (hb). Die CDU Garbsen hat Ihren Berwerber für das Bürgermeisteramt in einer erneuten Wahl am Freitagabend erneut überzeugend bestätigt: 72 Ja-Stimmen gab es für den Juristen Christian Grahl. „Er erreciht die Köpfe und spricht die Herzen der Menschen an“, stellte der CDU-Vorsitzende Klaus Peter fest.

Grahl nutzte die Bühne bei der Mitgliederversammlung und dem CDU-Neujahrsempfang in Osterwald, um in einer Rede auf die ersten vier Punkte seines Wahlprogramms einzugehen. Grahl tritt für eine lebendige und junge Bürgerpolitik ein, bei der die ehrenamtliche Verbundenheit in den Stadtteilen eine besondere Rolle spielen wird. „Es hat mich sehr beeindruckt, wie engagiert Einwohner in Garbsen ehrenamtlich arbeiten“, sagte Grahl. „Ich bin sicher, dieses Engagement für die Gemeinschaft ist dem funktionierenden Leben auf Ortsebene zu verdanken“, so Grahl. Der Bewerber spricht sich zudem für eine vielfältige Zukunftsstadt für Wissenschaft und Wirtschaft aus. Garbsen besitze bereits viele Angebote, die für Uni-Leute attraktiv seien. Aber, überzeugend bei der Standortauswahl seien ein hoher Wohnwert und Lebensqualität. Ziel müsse es sein, jungen Menschen in Garbsen ihren Lebensmittelpunkt zu bieten.

Grahl spricht sich außerdem für ein gutes Sicherheitsgefühl und für ein gutes Garbsen-Image aus. Tatsache sei: Kriminalität könne ein Standortkiller sein. Grahl warnte aber auch vor einer Dramatisierung. Als Bürgermeister werde er sich selbst in die Verantwortung nehmen und dafür eintreten, dass die soziale Bindung in schwierigen Wohnviertel intensiviert werde.

Grahl kündigte als vierte Position den Einsatz für umweltbewusste Top-Lebensqualität in allen Stadtteilen an. Ein großer Vorteil sei Garbsens hervorragende Verkehrsinfrastruktur. Daraus resultierten aber Belastungen wie Fluglärm, er werde dieses Themazur Chefsache machen.

Die erneute Aufstellungswahl war nötig geworden, weil das Land eine kurzfristige Änderung beim Alter der Bewerber festgelegt hatte.

Der Originalartikel wurde am 12. Januar 2014 in der hallo Sonntag veröffentlicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*