Helmut F. Busjahn, Editha Lorberg und Burkhard Balz

Im Rahmen der wiederkehrenden Garbsen-Talk-Veranstaltungen der CDU weilte der Europa-Parlamentarier Burkard Balz im Reataurant Helena und stellte sich nach einem Referat zum Thema „Schuldenkrise und der EURO“ den Fragen der Bürger und Mitglieder zu den aktuellen Fragen der EURO-Währungsunion.

„Im Kern immer noch eine gute und zukunftsweisende Entscheidung, die damals getroffen wurde. Es wurde versäumt, die teilnehmenden Länder mit einheitlichen und verbindlichen, ja zwingenden Strukturen zu eigenverantwortlichem Handeln zu veranlassen.“ Zu dieser Erkenntnis kam es zum Schluss der regen Diskussion im gut besuchten Hallenbad-Restaurant und zur Warnung des gelernten Bankkaufmanns und Ökonomen Balz zur ebenfalls gestellten Frage nach den Euro-Bonds. „Die von Rot/Grün und den überwiegend im Süden gelegenen EURO-Ländern aber seit dem Regierungswechsel auch in Frankreich gewünschten Auflegen von diesen Bonds gibt es eine klare und harte Meinung in der CDU und den übrigen Teilnehmern mit funktionierenden Finanzstrukturen und zeitgemäßen Wettbewerbsbedingungen im globalen Weltmarkt: Hilfen punktueller Art Ja und immer gerne wie auch schon praktiziert aber immer nur dann, wenn im Gegenzug die Verantwortlichen in diesen Ländern sich dem Wettbewerb und den Strukturvoraussetzungen stellen und kontrollieren lassen. Je umsichtiger die in Bedrängnis geratenen Länder und Regierungsverantwortlichen hier handeln, je früher ist die Wende in diesen Ländern dann auch möglich. Dabei muss alles von zeitgemäßen Sozialleistungen über Gefahren der Korruption und ein funktionierendes Steuer- und Kontrollsystem sichergestellt werden. Dann kann am Ende dieses Prozesses auch über „Gemeinsame Haftung“ in den EURO-Ländern –nichts anderes will man mit dem EURO-Bond ja Erreichen, um günstige Zinsen im Markt zu erhalten- zum Einsatz kommen. Aber die Blauäugigkeit, die bei den Einführungsbedingungen des EURO auf die Verlässlichkeit und das Verantwortungsbewusstsein der jeweils Regierenden fußte, hat leider zum Verschuldungsrausch einzelner Länder geführt, das würde sich schnell wiederholen, wenn hier nicht ein angemessenes Korsett für die Zukunft geschnürt würde.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*